Nachbericht

Wie gelingt eine «Schule für Alle»?

Am HfH-Round-Table wurden fünf Gelingensbedingungen anhand ausgewählter Beispiele aus Trägerkantonen der HfH diskutiert. Welche sind dies? Und welche Projekte können als Inspiration dienen? Lesen Sie mehr im Nachbericht.

Reportagen

Voneinander wissen, voneinander lernen

Alle 13 Trägerkantone und das Fürstentum Liechtenstein befinden sich auf dem Weg zu einer Schule für Alle. Die Videoreihe «Voneinander wissen, voneinander lernen» porträtiert aufschlussreiche Projekte und regt zur Diskussion an. Entstanden sind zehn spannende Reportagen, die Sie jetzt anschauen können!

Kampagne

«Teilhabe ist, wenn ...»

Teilhabe – dafür setzen wir uns als Hochschule ein! Die HfH lanciert zum 100-Jahr-Jubiläum eine Kampagne mit Statements zu «Teilhabe ist, wenn ...». Unterstütze auch du unsere Kampagne und sag uns via LinkedIn, YouTube, Instagram oder Facebook, was Teilhabe für dich bedeutet.

Hochschulmagazin

Herausforderndes Verhalten und Stress in der Schule

Verhaltensauffälligkeiten lösen Stress bei Lehrpersonen und Mitschüler:innen aus. Gibt es Lösungsansätze? Lesen Sie mehr in der März-Ausgabe des «heilpädagogik aktuell».

Finden Sie passende Inhalte

Aus- und Weiterbildungen, Dienstleistungen oder Fachartikel – alles mit wenigen Klicks erreichbar.

Die HfH

Wissenschaftsbasiert, praxisorientiert, breit verankert – mit Fokus auf diese Top-Themen:

Verhalten

Sie haben eine kurze Zündschnur, bedrohen ihre Mitschüler:innen und crashen den Unterricht: Kinder und Jugendliche mit Verhaltensproblemen zählen zu den grössten Problemen für Schulen. Doch es gibt Lösungsansätze. Erfahren Sie mehr im Top-Thema.

Kognitive Beeinträchtigung

Lernende mit Beeinträchtigung brauchen Lehr- und Fachpersonen, die Kenntnisse der kindlichen Entwicklung für Bildung und Beziehungsgestaltung zu nutzen wissen.

100 Jahre HfH

1924 startete der erste Kurs für Lehrpersonen am Heilpädagogischen Seminar. 100 Jahre später ist die HfH eine Pädagogische Hochschule, an der über 1300 Studierende zu Fachpersonen ausgebildet werden. Im Jubiläumsjahr finden zahlreiche Veranstaltungen statt, welche die Institutionsgeschichte nachzeichnen, die aktuelle Situation im Bildungswesen in den Fokus nehmen und einen Blick in die Zukunft werfen. Nehmen Sie teil!

Zurück zur Kleinklasse?

Für viele Schulen ist die Inklusion eine Zerreissprobe. Kinder und Jugendliche mit herausforderndem Verhalten werden dabei als eine besondere Belastung wahrgenommen. Aktuell wird denn auch der Ruf nach Kleinklassen schweizweit wieder lauter. Was bedeutet das für die integrative Schule?

Inklusion heisst Teilhabe

Inklusion ist die Vision einer Gesellschaft, in der niemand ausgeschlossen wird. Die Schule leistet einen wichtigen Beitrag: Alle Kinder und Jugendlichen sollen gemeinsam lernen. Heilpädagogische Angebote unterstützen eine bestmögliche Bildung für Alle. Das ist Chancengerechtigkeit.

WOFÜR WIR STEHEN

Wissenschaftsbasiert und praxisorientiert

Das Profil der HfH wird durch fünf thematisch orientierte Institute konkretisiert. Diese erbringen Leistungen in Aus- und Weiterbildung, in Forschung und Entwicklung sowie in Dienstleistungen. Wissenschaftliche Zentren und ein administrativtechnischer Support unterstützen die Mitarbeitenden der Institute in der Umsetzung des vierfachen Leistungsauftrages.

212

Personen sind an der HfH tätig

77%

beträgt der durchschnittliche Beschäftigungsgrad

Alle haben ein Recht auf Bildung

Bildung, Erziehung und Integration von Menschen mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen stehen im Zentrum des Handelns der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik mit Sitz in Zürich. Als nationale Referenz für Heilpädagogik – verstanden als Theorie und Praxis von Bildung – bildet die Hochschule Fachspezialist:innen aus und bereitet Wissen für die Praxis auf.

1366

Personen studieren an der HfH

351

Diplomurkunden wurden 2023 übergeben

Breit verankert

Getragen wird die Hochschule von dreizehn Schweizer Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein. Ihre Vertreterinnen und Vertreter übernehmen im Hochschulrat die strategische Gesamtverantwortung der Hochschule. Die HfH ist eine Pädagogische Hochschule nach HFKG und seit 2017 eidgenössisch akkreditiert.

13

Kantone tragen die Hochschule

2001

wurde die HfH gegründet

Unsere Studiengänge

Master Psychomotoriktherapie

Der konsekutive Master in Psychomotoriktherapie zielt auf die Vertiefung der Kompetenzen in evidenzbasierter Praxisentwicklung sowie in Leadership, Beratung und multiprofessioneller Zusammenarbeit.

Master Logopädie

Logopädinnen und Logopäden mit Masterabschluss sind ausgewiesene Spezialisten für komplexe Problemlagen von Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck, Rede- und Kommunikationsstörungen.

Master Heilpädagogische Früherziehung

Fachpersonen der Heilpädagogischen Früherziehung unterstützen Kinder mit Entwicklungsgefährdungen, -auffälligkeiten, -verzögerungen und Behinderungen im Vorschulalter.

Master Schulische Heilpädagogik

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen unterrichten, fördern und begleiten Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bildungsbedarf.

Bachelor Psychomotoriktherapie

Psychomotoriktherapeut:innen unterstützen Kinder und Jugendliche im Bereich der sozio-emotionalen Entwicklung, des Bewegungsverhaltens und der Stärkung des Selbstvertrauens. Kreative Medien wie Spiel und Bewegung bilden dabei relevante Erfahrungs- und Interaktionsmedien.

Bachelor Logopädie

Logopädinnen und Logopäden sind Fachpersonen für Sprache, Sprechen, Redefluss, Stimme sowie Schlucken.

Bachelor Gebärdensprachdolmetschen

Die Ausbildung befähigt zum Dolmetschen zwischen gehörlosen und hörbehinderten Menschen auf der einen und hörenden Menschen auf der anderen Seite in unterschiedlichen Kommunikationssituationen.

Aktuelle Weiterbildungen